Vaterschaftsgutachten

Privatgutachten zur persönlichen Orientierung

Ein Privatgutachten zum ausschließlich persönlichen Gebrauch kann eine diskrete und sinnvolle Alternative sein, da es meist schon die entscheidenden Antworten geben kann. Der oft langwierige, für alle Beteiligten anstrengende und belastende gerichtliche Weg zur Beilegung des Konfliktes, kann so vermieden werden.

Eine rein privat veranlasste Vaterschaftsfeststellung führen wir in unserem Labor mit dem gleichen Testverfahren und der gleichen Ergebnissicherheit durch, wie bei einem gerichtlichen Gutachten. Das Resultat ist also in jedem Falle identisch.

Das neue Gendiagnostikgesetz sieht vor, dass alle Beteiligten in die Untersuchung schriftlich einwilligen müssen. Die objektive Feststellung der Identität der Personen und Proben stellt dabei einen unverzichtbaren Bestandteil einer sachgerechten Abstammungsuntersuchung dar. Für ein Gutachten in akkreditierter Form muss die Probenentnahme und die Identitätsfeststellung daher von einer unabhängigen Person (z.B. Arzt oder direkt bei der Biofocus) durchgeführt werden

Ein privater Vaterschaftstest ist prinzipiell mit den Proben des Kindes und des möglichen Vaters durchführbar. Verzichtet die Mutter auf die Abgabe ihrer Probe, so muss sie in jedem Fall ihr schriftliches Einverständnis in die Untersuchung geben und ihre Identität mittels Kopie des Personalausweises nachweisen.

Weitere Beispiele für den Verzicht auf die Einbeziehung der Kindesmutter im Ausnahmefall sind:
a. wenn sie verstorben ist;
b. wenn sie kein Sorgerecht besitzt und nicht mit dem Kind zusammenlebt;
c. wenn sie nicht einwilligungsfähig i. S. §14 GenDG ist;
d. wenn das Kind volljährig ist;
e. wenn sie nicht die biologische Mutter des Kindes ist.

Nicht zulässig ist es den zu untersuchenden Person Blankounterlagen zur Dokumentation einer Probenentnahme und Entnahmematerial zu übersenden oder auf andere Weise zugänglich zu machen.

Wir empfehlen nach Möglichkeit immer die Einbeziehung der Kindesmutter, was die Aussagegenauigkeit noch weiter erhöht. Die Untersuchung verteuert sich dadurch nicht. Das Resultat wird Ihnen in einem ausführlichen Gutachten dargestellt und nachvollziehbar erläutert. Sie erhalten also nicht nur einen Kurzbefund.